J. Edgar Hoover - Informationen zum Verbrechen

John Williams 02-10-2023
John Williams

J. Edgar Hoover wurde 1895 in Washington, D.C. geboren. Er besuchte Abendkurse an der George-Washington-Universität während er in der Bibliothek des Kongresses als Angestellter arbeitete. Nach seinem Abschluss wurde er 1917 als Anwalt in DC zugelassen und begann, für das Justizministerium zu arbeiten. Er stieg schnell auf und leitete eine Abteilung des Fahndungsbüro In dieser Position konnten Hoover und die Abteilung General Intelligence Dies führte zu den Palmer-Razzien, die sich gegen linke Organisationen mit kommunistischem und anarchistischem Hintergrund richteten.

Im Jahr 1924 wurde J. Edgar Hoover zum Leiter des Bureau of Investigation ernannt. Es handelte sich um eine dysfunktionale Regierungsorganisation, die er rasch umgestaltete. Er führte professionelle Standards und Praktiken ein. Als die Organisation in das Federal Bureau of Investigation 1935 blieb Hoover am Ruder. Er entwickelte forensische Methoden zur Untersuchung von Verbrechen und richtete das erste FBI-Labor ein. Er war auch eine treibende Kraft bei der Standardisierung von Strafverfolgungspraktiken im ganzen Land; er gründete die FBI National Academy.

Hoover ist bekannt für seine Ermittlungen gegen das organisierte Verbrechen während der Prohibition. Er erstellte die Public Enemy-Liste, aus der schließlich die Most Wanted-Liste des FBI wurde. Unter seiner Leitung verfolgte das FBI John Dillinger, Alvin Karpis , Baby Face Nelson, und Al Capone.

Seine späteren Amtsjahre wurden von seinen Erpressungstaktiken gegen jeden, den er als Feind ansah, überschattet. Er war berüchtigt für seine Abhör- und Überwachungspraktiken. Entgegen den Gerüchten wurden nie Beweise dafür gefunden, dass Hoover ein Transvestit war. Er blieb bis zu seinem Tod im Jahr 1972 Leiter des FBI.

Siehe auch: Mary Read - Informationen zur Kriminalität

Siehe auch: Serienmörder - Kriminalitätsinformationen

John Williams

John Williams ist ein erfahrener Künstler, Autor und Kunstpädagoge. Er erwarb seinen Bachelor of Fine Arts am Pratt Institute in New York City und machte später seinen Master of Fine Arts an der Yale University. Seit über einem Jahrzehnt unterrichtet er Schüler jeden Alters in verschiedenen Bildungseinrichtungen Kunst. Williams hat seine Kunstwerke in Galerien in den Vereinigten Staaten ausgestellt und für seine kreative Arbeit mehrere Auszeichnungen und Stipendien erhalten. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit schreibt Williams auch über kunstbezogene Themen und gibt Workshops zu Kunstgeschichte und -theorie. Es ist ihm eine Leidenschaft, andere dazu zu ermutigen, sich durch Kunst auszudrücken, und er ist davon überzeugt, dass jeder die Fähigkeit zur Kreativität besitzt.